600kg MTOM - UL Aufrüstung

FAQs

Seit Beginn der 600 kg UL Diskussion sind wir thematisch an der Seite der Verbände und haben aktiv mitgewirkt. Die Rahmenbedingungen stehen und ab Januar 2018 können wir jedes neu bestellte UL als „600 kg ready“ ausliefern. Erfreulicherweise konnten wir auch für viele unserer Bestandsflugzeuge eine Umrüstung entwickeln, die unsere Breezer-Family in die Lage versetzen wird, von den Neuerungen zu partizipieren. Daraus ergeben sich häufig gestellte Fragen, die wir hier beantworten möchten:

Welche Breezer können umgebaut werden?

Alle Breezer die nach Kennblatt: 61178.2 und  61178.3 gebaut worden sind. Bei allen anderen ist eine individuelle Bewertung erforderlich.

Was wird gemacht?

Eine Reihe von Blechen, Winkeln und Nieten werden verstärkt. In der Hauptsache sind die Flächen, das Höhenleitwerk und die Traverse betroffen. Zusätzlich werden Markierungen der Instrumente, Aufkleber und das Handbuch geändert.

Kann ich diesen Umbau selber vornehmen oder bei einem Service-Partner vornehmen lassen?

Nein. Der Umbau erfolgt im Werk in Bredstedt.

Was wird der Umbau ungefähr kosten?

Wir werden zeitnah eine Preisangabe machen können. Inzwischen haben Sie die Möglichkeit, sich unter der Kontaktadresse: service@breezeraircraft.de auf eine Interessentenliste aufnehmen zu lassen.

Wie lange wird der Umbau an meinem Breezer ungefähr dauern?

Das ist stark von dem individuellen Ausbau des Flugzeuges abhängig. Punkte wie Lackierung oder Ausbau spielen dort eine entscheidende Rolle. Zudem ist eine abschließende Stückprüfung und ein Prüf-Flug erforderlich, der durch das Wetter entschieden wird.

Benötige ich eine neue Rettung?

Nein, die BRS 1050 hat ein 600kg-Kennblatt erhalten und kann inkl. der Anbringung unverändert im Breezer bleiben.

Darf ich nach dem Umbau schon offiziell mit 600kg Abflugmasse fliegen?

„Jein“. Die Verbände entscheiden voraussichtlich bis zur Aero, wie die Ergänzungszulassung administrativ gehandhabt wird.