Voll-Folierung

Die Option zum Lackieren

Begonnen hat es als Experiment: Die Künstlerin, Gesche Nordmann, kommt „aus dem Koog“, ein Folien-Drucker aus der Region hatte die Technik großflächige Folien zu erstellen. So haben wir uns zusammen gefunden, um ein gemeinsames Projekt zu realisieren. Wie kann Folie in die Produktion integriert werden und die Beantwortung der Frage darf ruhig etwas Kultur schaffen. Die Künstlerin Gesche Nordmann hat die harmonische Form der Breezer Flugzeuge in sich wirken lassen und schließlich ein sehr farbenfrohes Design geschaffen, mit dem wir dieses Jahr präsent sein wollen. Weiß und Streifendesign war gestern. Folieren eröffnet neue Möglichkeiten.

Folie kann bei moderaten Temperaturen folgenlos vom Untergrund entfernt werden. „Entlacken“ hat im Gegenzug ganz erhebliche Auswirkungen auf den Untergrund. Mit der D-MZBA haben wir ein Bestandsflugzeug wirklich komplex foliert. In der Regelproduktion vom ersten Blech gelingt der Vorgang optimal. Für die Saison 2015 werden wir Unikat-Designs von Gesche Nordmann anbieten, aber auch Uni-Lösungen. Zunächst verwenden wir die Technik für unsere ULs.

Ein weiterer Punkt, über den man reden sollte: Das Gewicht! Im Vergleich zu einer Komplett-Lackierung wiegt eine "Folierte" weniger. Das genaue Minus ist noch nicht ganz verifizierbar. Bei der MZBA war es ca. 1,5 kg weniger im Vergleich zu „schlicht weiß mit Streifen-Dekor“.